* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
   
    clemance

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   14.11.13 20:11
    schreib weiter! Du schr
   14.11.13 20:25
    Seeeeeeehr schöne Story
   14.11.13 20:33
    Danke, tut gut sowas zu
   14.11.13 20:34
    Danke :)
   17.11.13 10:42
    Hallo ich hätte vielleic
   17.11.13 10:45
    Kat ist die Hauptperson






1. Kapitel

Ich saß in meinem Zimmer, hörte Musik und sang wie immer lautstark mit. Ich hörte ein leises Klopfen an der Tür, machte die Musik leiser und rief:"Jaaa?" Es waren meine Eltern, ich schaute in ihrre Gesichichter und sah einen Blick, den ich nicht genau deuten konnte. Er war auf jeden Fall nicht fröhlich. "Wir müssen uns mit dir unterhalten." Ich wusste, dass dieser Tag kommen würde, denn schon oft genug hatte ich mir anhören müssen was ich doch für ein schwieriges Kind war und, dass meine Eltern nicht an mich heran kamen, deshalb war mir klar, was sie sagen würden. Ich ging trotzdem mit ihnen nach unten und wartete darauf, dass einer von ihnen etwas sagte. Nach einer gefühlten Ewigkeit sagte meine Mum: "Wir möchten das du auf ein Internat gehst." Okay, das war nicht Neues für mich und mir eigentlich egal, solange ich mich mit meinen Freunden treffen konnte. Aber wenn es nur das wäre, würden sie nicht so Ernst gucken. Ich schaute sie mit hochgezogenen Augenbrauen an:"Und...?" "In Australien, genauer gesagt in Nightcliff", fügte mein Dad in dem Moment hinzu. Na klar, da hätte ich ja auch von selbst drauf kommen können. Möglichst weit weg von meinen Freunden und natürlich weg von Dennis. Ich war jetzt seit 4 Monaten und 17 Tagen mit ihm zusammen und meine Eltern konnten ihn nicht annährend ausstehen. Warum? Keine Ahnung. Jedes normale 16 jährige Mädchen würde an meiner Stelle denken, dass ihr Eltern im nächsten Moment laut loslachen würden und sie nur verarscht hätten, aber ich war mir zu 100% sicher, dass sie es ernst meinten. Ich sah von Mum zu Dad und wieder zu Dad. Ich war einfach nur geschockt, dass sie mich so weit wegschicken wollten, ich wollte sie anschreien, aber außer einem leisem, gekrächstem "Nein" kam nichts heraus. "Doch Schatz, die Schule ist sehr gut ausgestattet und du wirst dort sicher schnell viele neue Freunde finden." Ich hatte mich nun wieder gefasst und schrie: "Das könnt ihr nicht machen! Meine Schule ist PER-FEKT!" Das letzte Wort schrie ich so laut, dass meine Mum zusammen zuckte. "Kathleen, beruhig dich doch erstmal. Es wird dir dort gut gefallen und es wird dir sicher nicht schaden wenn du mal hier rauskommst. Du weißt doch das wir nur das Beste für dich wolllen." Jetzt kam wieder diese "Wir-wollen-nur-das-Beste-für-dich" Masche, damit ich ein schlechtes Gewissen bekam. "Wenn ihr nur das Beste für mich wollen würdet, würdet ihr mich hier bleiben lassen. Bei meinen Freunden und bei Dennis! Nur ihretwegen muss ich so weit weg!" "Schatz", sagte meine Mum liebevoll, "er ist nicht gut für dich, wir wollen auch nicht dein Leben bestimmen, aber er liebt dich nicht und bei dir ist es sicher auch nur eine Phase. Du hast etwas besseres verdient." "Ich liebe ihn! Und das ist nicht nur eine Phase!" "In deinem Altr ist das doch vollkommen normal, dass sich Gefühle ständig ändern." "Ach, das sagt ja die richtige! Du hast doch keine Ahnung von Liebe! Für wen wirst du dich wohl entscheiden, wenn es soweit überhaupt kommt? Für Dad oder deinen Neuen Lover aus der Kneipe?" Mum zuckte kaum merklich zusammen. Oh nein, das hätte ich nicht sagen dürfen. Ich hatte nicht darüber nachgedacht, was das für Folgen haben wird. "Es reicht jetzt!", mischte mein Dad sich wütend ein. Das fand ich auch, ich stand auf, rannte in mein Zimmer und warf mich aufs Bett. Meine Worte schwirrten durch meinen Kopf. Was hatte ich nur wieder angestellt? Und im nächstem Moment hörte ich auch schon, wie meine Eltern sich anschrien. Ich wusste aber auch nicht was ich jetzt noch tun könnte und heulte mich dann in eine unruhigen Schlaf.

---------------------------------------------

So, da ist es... Ich hoffe es gefällt euch. Ich freu mich über Feedback

26.9.13 14:05
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


MyOwnStories / Website (14.11.13 20:25)
Seeeeeeehr schöne Story ! Dürfte ich fragen wie alt du bist ? Es wäre total nett wenn du mal bei meiner Geschichte vorbei schaust


Celine :) (14.11.13 20:33)
Danke, tut gut sowas zu hören.
Ich bin 14 und ich werd mal bei deiner Geschichte vorbei schauen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung